Alain Robidoux - Anekdoten

Bei der WM 1996 spielte Alain Robidoux gegen Ronnie O'Sullivan. Während des Matches wechselte O'Sullivan von der rechten zur linken Hand und siegte sicher. Robidoux fasste das als Beleidigung auf und verweigerte nach Matchende den üblichen Handschlag. Darauf sagte O'Sullivan, der das beidhändige Spiel in Perfektion beherrscht und dadurch häufig den Einsatz eines Hilfsqueues vermeiden kann, in einem Interview, dass für Robidoux die linke Hand reichen würde. Als Alain Robidoux im Jahr 1997 sein von einem kanadischen Handwerker gebautes Queue bei ihm reparieren lassen wollte, entdeckte dieser ein Logo des englischen Billardartikel-Produzenten Riley auf dem Queue und zerschmetterte dieses daraufhin in viele Einzelteile. Danach gelang es Alain Robidoux nicht mehr, mit der Snooker-Elite mitzuhalten und so beendete er 2002 frustriert seine Karriere.


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

★ Alain Robidoux - Zusammenfassung ★ ★ Alain Robidoux - Karriere ★ ★ Alain Robidoux - Anekdoten ★

Weitere Artikel →

This text is licensed under Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. See more / Authors