Eberhard Mühlan - Leben

Mühlan studierte an der Pädagogischen Hochschule Braunschweig und arbeitete anschließend ab 1971 als Englisch- und Religionslehrer. Seit 1978 war er als Pädagogischer Leiter des „Glaubenszentrums“ in Wolfenbüttel angestellt. Mühlan wurde in den 1980ern auch kirchenintern kritisch hinterfragt, weil sein Austritt aus dem BEFG den Dialog der Deutschen Evangelischen Allianz mit dem FFP im Jahre 1982 verlangsamt haben soll.1987 gehörte Mühlan zu den Gründern des Vereins „TEAM.F – Neues Leben für Familien e. V.“ (zunächst unter dem Namen „Neues Leben – Neue Familien“). Die dazugehörige „Akademie“ wurde von Mühlan von 2006 bis 2013 geleitet, an ihr wurden nebenberuflich Fachreferenten in den Bereichen Familie und Erziehung, Ehevorbereitung und Ehe - ebenfalls auf christlich-fundamentalistischer Basis - ausgebildet.In den 1990er Jahren liefen im ZDF mehrere Episoden seines Erziehungsratgebers „Mensch, Mama!“, in denen er mit seiner Frau auftrat. Auch von anderen Fernsehsendern wurde er immer wieder als „Experte“ in Talkshows eingeladen, wenn es um Familienthemen ging. 2001 begann er ein Studium der „Intercultural Studies“ (NCIU/TheMA) an der University of Wales, das er im Jahr 2010 mit seiner Promotion abschloss. Im Frühjahr 2012 ist er offiziell in Ruhestand getreten, ist aber weiterhin als Referent tätig. Mühlan ist verheiratet mit Claudia Mühlan, sie haben sieben leibliche Kinder und sechs Adoptivkinder.


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

★ Eberhard Mühlan - Zusammenfassung ★ ★ Eberhard Mühlan - Leben ★ ★ Eberhard Mühlan - Lehre Und Kritik ★ ★ Eberhard Mühlan - Publikationen (Auswahl) ★

Weitere Artikel →

This text is licensed under Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. See more / Authors