Ernst Hufschmid - Nationalmannschaft

Sein Debüt für die Schweizer Fussballnationalmannschaft gab Hufschmid am 19. Juni 1932 im Svehla Cup (Europapokal der Fußball-Nationalmannschaften) im Stadion Wankdorf als die Schweiz 3:1 gewann gegen die ungarische Fussballnationalmannschaft. Sein einziges Tor für die Nationalmannschaft schoss er am 29. Oktober 1933 ebenfalls in Bern gegen Rumänien beim 2:2-Unentschieden. Hufschmid gehörte während der Fussball-Weltmeisterschaft 1934 in Italien zum Kader der Nationalmannschaft. Die Schweiz eröffnete am 27. Mai 1934 die Fussballweltmeisterschaft im Stadio Calcistico di San Siro in Mailand mit einem 3:2-Sieg gegen die Niederlande; dabei war Leopold Kielholz zweifacher Torschütze. Im Viertelfinale traf die Schweiz am 31. Mai in Turin auf die Tschechoslowakei. Das Spiel wurde auf hohem Niveau ausgetragen und war geprägt von überragenden Torhüterleistungen durch Frank Séchehaye und František Plánička. Oldřich Nejedlý entschied mit einem Treffer in der 82. Minute zum 3:2 die Partie für den späteren Finalisten. Sein letztes Spiel für die «Nati» spielte Hufschmid am 4. November 1934 beim 4:2-Sieg im Freundschaftsspiel gegen die Niederlande erneut im Wankdorf.


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

★ Ernst Hufschmid - Zusammenfassung ★ ★ Ernst Hufschmid - Verein ★ ★ Ernst Hufschmid - Nationalmannschaft ★ ★ Ernst Hufschmid - Titel Und Erfolge ★

Weitere Artikel →

This text is licensed under Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. See more / Authors