Fürstenhäusle - Vererbung Innerhalb Der Familie

Die Dichterin konnte ihr Eigentum, das sie erst fünf Jahre vor ihrem Tod erworben hatte, aus Gesundheitsgründen kaum mehr genießen. Um die Verwaltung des kleinen Besitzes kümmerte sich ihre Schwester Jenny Freifrau von Laßberg, von der sie sich auch über die jährliche Weinernte berichten ließ. Das Fürstenhäusle erbten nach ihrem Tode 1848 ihre Schwester und deren Töchter, die auf Burg Meersburg lebten. 1915 erwarb es ein Neffe der Dichterin, Carl Caspar von Droste zu Hülshoff, der das Fürstenhäusle erweiterte, als Familienbesitz einrichtete und bis zu seinem Tod 1922 selbst bewohnte.


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

★ Fürstenhäusle - Zusammenfassung ★ ★ Fürstenhäusle - Gartenhaus Des Fürstbischofs ★ ★ Fürstenhäusle - Versteigerung An Droste-hülshoff ★ ★ Fürstenhäusle - Vererbung Innerhalb Der Familie ★ ★ Fürstenhäusle - Einrichtung Als Museum ★ ★ Fürstenhäusle - Museum Des Landes Baden-württemberg ★ ★ Fürstenhäusle - Sonstiges ★ ★ Fürstenhäusle - Galerie ★

Weitere Artikel →

This text is licensed under Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. See more / Authors