Französische Mannschaftsmeisterschaft Im Schach - Modus

Der Austragungsmodus der Meisterschaft wurde im Laufe der Jahre mehrmals überarbeitet. Mitte 1990er nahmen mehr als 500 Mannschaften am Wettbewerb teil, wobei die Teams aus Andorra und Monaco ebenfalls spielberechtigt waren. Sie wurden in vier Divisionen (Nationale I, II, III und IV) eingeteilt. Die oberste Division Nationale I (seit 2004 genannt Top 16) bestand aus 16 Teams à neun Spieler. Zwei Nicht-EU-Spieler pro Team wurden erlaubt. Gespielt wurde an drei Wochenenden in der höchsten Klasse und sonntags einmal im Monat in den restlichen Divisionen vom Oktober bis Mai. Für die Saison 2010/2011 wurden einige Änderungen vorgenommen: die Meisterschaft wurde als Rundenturnier mit zwölf (Top 12) statt wie bisher mit sechzehn Mannschaften à acht Spieler durchgeführt. Nach elf Runden stand der neue Meister fest.


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

★ Französische Mannschaftsmeisterschaft Im Schach - Zusammenfassung ★ ★ Französische Mannschaftsmeisterschaft Im Schach - Geschichte ★ ★ Französische Mannschaftsmeisterschaft Im Schach - Modus ★ ★ Französische Mannschaftsmeisterschaft Im Schach - Bestplatzierte Mannschaften ★ ★ Französische Mannschaftsmeisterschaft Im Schach - Mannschaftsmeisterschaft Der Frauen ★

Weitere Artikel →

This text is licensed under Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. See more / Authors