Karl Gautschi - Biografie

Gautschi studierte an der Universität Zürich Germanistik und Geschichte und promovierte bei Emil Staiger. Er war Bezirkslehrer in Menziken und Dozent für Geschichte und Didaktik des Geschichtsunterrichts an verschiedenen Schulen, so an der Höheren Pädagogischen Lehranstalt des Kantons Aargau (heute Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz), an der Lehramtsschule des Kantons Aargau und an der Hochschule für Wirtschaft Brugg-Windisch sowie Inspektor am Lehrerseminar Solothurn und an der Kantonsschule Solothurn. Gautschi verfasste Kolumnen, Glossen und satirische Kurzgeschichten für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften, so für die NZZ, das Aargauer Tagblatt, den Zürcher Oberländer, den Aargauer Kurier, Meyers Modeblatt, Schweizerzeit und die Aargauer Zeitung. Dazu schuf er Cabaret-Texte für Elsie Attenhofer und die «Aargauer Troubadours». Neben seinen Büchern mit Satiren verfasste er auch heimatkundliche Werke.


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

★ Karl Gautschi - Zusammenfassung ★ ★ Karl Gautschi - Biografie ★ ★ Karl Gautschi - Auszeichnungen ★ ★ Karl Gautschi - Werke ★

Weitere Artikel →

This text is licensed under Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. See more / Authors