Magnum (Speiseeis) - Marktposition

Magnum wurde in den 80er Jahren bei der deutschen Unilever-Eisdependance Langnese-Iglo als Weiterentwicklung der schon seit den 60ern angebotenen Eissorte Nogger konzipiert. Ziel war es, die erwachsene Bevölkerung als Käufer zu gewinnen, da Eiscreme damals vor allem von Kindern und Jugendlichen konsumiert wurde, die aber mit Hinblick auf die Bevölkerungsentwicklung eine Zielgruppe mit unsicherer Zukunft bildeten. Dass es einen tragfähigen Markt für hochwertige Eiscreme für Erwachsene gab, hatte in den USA das 1984 eingeführte, ebenfalls mit Schokolade überzogene und dem Magnum allgemein recht ähnliche Stieleis „Dove“ bewiesen, das 1986 von Mars übernommen und erfolgreich landesweit vermarktet wurde. (Bereits 1988 versuchte Unilever, ein ähnliches, aber in der Schachtel verkauftes Produkt namens „Frac“ in Italien zu lancieren, jedoch ohne großen Erfolg.) Die neu zu schaffende Eismarke richtete sich daher nach den Vorstellungen des Unilever-Konzerns an erwachsene Stadtbewohner im Alter von 20–35 Jahren, die der sozialen Mittel- oder Oberschicht angehörten. Frauen und Männer sollten im gleichen Maße angesprochen werden.Magnum war gegenüber seinem Vorläufer Nogger vergrößert und auch nicht – wie Nogger – mit kakaohaltiger Fettglasur überzogen, sondern mit echter Schokolade. Die technologische Herausforderung, eine Schokoladensorte zu finden, die sich bei –40 °C verarbeiten lässt, wurde durch eine Spezialrezeptur des belgischen Schokoladenherstellers Callebaut gelöst. Die Produktion erfolgte zunächst in Aarhus. Im Januar 1989 wurde Magnum auf dem deutschen Markt zum relativ hohen Preis von über 2 DM eingeführt. Nicht zuletzt dank der Marketingkompetenz des Konzerns entwickelte es sich zu einem erfolgreichen Produkt, das heute in zahlreichen weiteren Ländern erhältlich ist. Unilever gibt für 2014 einen weltweiten Absatz von 1 Milliarde Stück an.


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

★ Magnum (Speiseeis) - Zusammenfassung ★ ★ Magnum (Speiseeis) - Marktposition ★ ★ Magnum (Speiseeis) - Varianten ★

Weitere Artikel →

This text is licensed under Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. See more / Authors