Mariä Himmelfahrt (Oberkammlach) - Geschichte

Der gotische Kern der Kirche stammt aus dem 14. oder 15. Jahrhundert. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Kirche zerstört und ab 1660 wieder errichtet. Beim Wiederaufbau wurde die Kirche in Richtung Westen um eine Achse verlängert. Thomas Natter erhöhte 1682 den Kirchturm. 1696 konnte die wiedererrichtete Kirche eingeweiht werden. In der Zeit um 1725/1730 wurde der Chor umgebaut und nach Osten hin erweitert. Die ehemals im Turm befindliche Sakristei wurde im 17. oder 18. Jahrhundert an der Südseite neu errichtet. Die Inneneinrichtung wurde 1796 von Franzosen verwüstet und bis 1797 wieder restauriert. Im 19. und 20. Jahrhundert fanden einige Renovierungen der Kirche statt, so z.B. 1862 der Chor, Innenrenovierung im Jahr 1900 sowie 1970 eine Außenrenovierung.


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

★ Mariä Himmelfahrt (Oberkammlach) - Zusammenfassung ★ ★ Mariä Himmelfahrt (Oberkammlach) - Geschichte ★ ★ Mariä Himmelfahrt (Oberkammlach) - Baubeschreibung ★ ★ Mariä Himmelfahrt (Oberkammlach) - Ausstattung ★

Weitere Artikel →

This text is licensed under Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. See more / Authors