Plörnbach - Geschichte

Plörnbach gehörte bis ins 19. Jahrhundert zum Gebiet des Landgerichts Moosburg und war dort als landgerichtsunmittelbarer Ort Sitz einer Obmannschaft. Zur Obmannschaft Plörnbach gehörten die Dörfer Oberplörnbach und Unterplörnbach, Mittermarchenbach und Untermarchenbach sowie der Weiler Hausmehring. Im Zuge der Gemeindebildung nach dem Zweiten Gemeindeedikt wurde Plörnbach 1818 eine politisch selbständige Landgemeinde. Der Gemeinde angegliedert wurde aus der ehemaligen Herrschaft Isareck das Dorf Obermarchenbach mit den Einöden Holzhäusl, Wälschbuch und Wörlhof. Bei den Volkszählungen 1961 und 1970 hatte die Gemeinde 279 bzw. 277 Einwohner. Mit der Gemeindegebietsreform verlor Plörnbach am 1. Januar 1976 den Status einer selbständigen Gemeinde und wurde Haag an der Amper zugesprochen.


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

★ Plörnbach - Zusammenfassung ★ ★ Plörnbach - Geschichte ★

Weitere Artikel →

This text is licensed under Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. See more / Authors