Saskaņas Centrs - Positionen Und Einordnung

Saskaņas Centrs setzte sich für eine verstärkte Rolle der russischen Sprache in der Bildung und öffentlichen Verwaltung in Lettland ein. Es forderte eine Reform des Staatsbürgerschaftsrechts, um einem größeren Teil der russischsprachigen Bevölkerung des Landes die lettische Staatsangehörigkeit zu ermöglichen. Das SC bezeichnete sich selbst als die „einzige politische Partei in Lettland, in der ethnische Letten und Russischsprecher zusammenarbeiten“; die meisten seiner Abgeordneten sind jedoch Mitglieder der russischsprachigen Gemeinschaft Lettlands. Außerdem trat das SC für traditionell linke Positionen, etwa den Ausbau des lettischen Sozialstaats ein. Auf europäischer Ebene hat es sich keiner europäischen Partei angeschlossen; die beiden Europaabgeordneten teilten sich zwischen der sozialdemokratischen Fraktion S&D und der sozialistisch-postkommunistischen GUE-NGL auf.


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

★ Saskaņas Centrs - Zusammenfassung ★ ★ Saskaņas Centrs - Geschichte ★ ★ Saskaņas Centrs - Positionen Und Einordnung ★

Weitere Artikel →

This text is licensed under Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. See more / Authors