Woods Of Ypres - Bandgeschichte

Woods of Ypres wurde im Mai 2002 von David Gold und Aaron Palmer in Windsor, Ontario gegründet. Im gleichen Jahr veröffentlichte die Band die Demoaufnahme Woods I: Against the Seasons: Cold Winter Songs from the Dead Summer Heat. 2003 verließ Aaron Palmer die Band, um zu studieren, und Gold zog nach Toronto, um am ersten Album zu arbeiten. 2004 erschien das Studioalbum Woods II: Pursuit of the Sun & Allure of the Earth bei David Golds Label „Krankenhaus Records“. Von der Besetzung der Demo war nur noch Gold in der Band, der sowohl den Gesang übernahm als auch das Schlagzeug einspielte.2007 erschien das Album Woods III: Deepest Roots & Darkest Blues, ebenfalls bei „Krankenhaus Records“. 2008 gründeten Gold und Palmer, die Gründer von Woods of Ypres, „The Northern Ontario Black Metal Preservation Society“. Laut Gold ist „The Northern Ontario Black Metal Preservation Society“ eine Black-Metal-Band, Palmer aber würde sie als Melodic-Black-Metal-Band kategorisieren. Die Musik war beeinflusst unter anderem von Old Man’s Child, Devin Townsend und den frühen Woods of Ypres. Im Gegensatz zu Woods of Ypres trugen Gold und Palmer in „The Northern Ontario Black Metal Preservation Society“ Corpsepaint. Die Band veröffentlichte lediglich die EP Future Northern Prosperity.2009 veröffentlichte Woods of Ypres das Album Woods IV: The Green Album beim Label „Practical Art“ – ursprünglich war die Veröffentlichung nicht vor 2010 geplant. Im Mai 2009 ging die Band an der östlichen Küste Kanadas auf Tour, nach der der Bassist die Band verließ – zwei Wochen vor Aufnahmebeginn. Der Bruder von Schlagzeuger Evan Madden, Shane Madden, ersetzte ihn. Die Aufnahmen und das Mischen waren in vier Wochen abgeschlossen. Gegenüber früheren Alben war es das erste, das von Montag bis Freitag aufgenommen wurde. Bei den früheren Alben fanden die Aufnahmen an den Wochenenden statt, da die Bandmitglieder unter der Woche arbeiten mussten. Der Fokus auf die Arbeit am Album war eine willkommene Entlastung für die Band.Im Oktober 2010 dementierte David Gold Gerüchte, wonach sich die Band aufgelöst hätte. Gleichzeitig sagte er aus, die Karriere als unabhängige Band sei beendet und mit der Zusammenarbeit mit dem Label Earache Records beginne eine professionelle Karriere. Noch 2010 wurde Woods IV: The Green Album bei Earache Records wiederveröffentlicht.David Gold kam am 21. Dezember 2011 bei einem Autounfall in Barrie ums Leben. Als Reaktion ließ Joel Violette, das letzte verbleibende Bandmitglied, über das Label Earache Records verlauten, die mit Gold geplanten Projekte weiterzuverfolgen und veröffentlichen zu wollen. Geplant war auch eine Europatournee, um das neue Album Woods V: Grey Skies & Electric Light zu promoten, das im Februar 2012 erschien.


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

★ Woods Of Ypres - Zusammenfassung ★ ★ Woods Of Ypres - Bandgeschichte ★ ★ Woods Of Ypres - Bandname ★ ★ Woods Of Ypres - Musik ★ ★ Woods Of Ypres - Diskografie ★

Weitere Artikel →

This text is licensed under Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. See more / Authors